RedwoodTrails


In unserem 12500qm großem Trailpark befinden sich über 100 Hindernisse in verschiedenen Schwierigkeitsklassen.

Vom Anfänger bis zum Profi findet hier jeder seine persönliche Herausforderung.

Es ist aber nicht Sinn und Zweck, möglichst alle Hindernisse schon beim 1. Besuch irgendwie zu bewältigen. Wie in anderen Reitsportdisziplinen fängt man natürlich auf leichtem Niveau an und steigert nach Talent und Können die Schwierigkeitsklasse nach und nach.

Neben dem mentalen und physischen Trainingseffekt, bring die Arbeit auf dem Trail vor allem Spaß für Mensch und Pferd.

Es ist eine Frage von Fairness und Sicherheit, dein Pferd den Park und die verschiedenen Hindernisse vom Boden aus kennenlernen zu lassen. Gib deinem Pferd Zeit und die Gelegenheit die Hindernisse zu untersuchen, wenn es Angst oder Hektik zeigt. Wenn du es bedacht und behutsam angehen lässt, wird Sich dein Pferd vertrauensvoll an deine Führung anlehnen und eure Bindung wird gestärkt.

Ziel ist, dass das Pferd ruhig und entspannt die Hindernisse durchläuft, nicht überspringt und sich möglichst selbstständig den besten Weg sucht. Du kannst dein Pferd dann jederzeit kontrollieren, also zb. an einer bestimmten Stelle anhalten, rückwärts richten, beliebig drehen und zurück gehen lassen oder von dir wegschicken und es auf Abstand halten.


Die Hindernisse